Mikroplastik – Gefahr für unsere Gewässer

Beprobung der Saale

Am 28.11.2018 fand erstmals eine Beprobung auf Mikroplastik an der Saale statt. Ein Forscherteam der Universität Bayreuth führte die Probenahme durch und wurde von Umweltministerin Anja Siegesmund tatkräftig unterstützt. Der Einfluss der Stadt Jena auf Anzahl und Zusammensetzung der Kunststoffpartikel und Fasern unter 5 mm Größe im Fluss soll untersucht werden. Die Gefahren von Mikroplastik auf die aquatische Fauna sind dabei vielfältig, da sie zum Beispiel mit Nahrung verwechselt werden, Schadstoffe anlagern und hormonell wirksame Bestandteile enthalten können. Weitere Informationen finden Sie hier.

Bundesrats-Beschluss

Am 15.03.2019 hat der Bundesrat eine Initiative gegen Mikroplastik verabschiedet – vorgelegt von Thüringen und Hamburg. Die Bundesregierung muss jetzt neben Verbotsregelungen ein Aktionsprogramm vorlegen, so Anja Siegesmund (MDR). Deutschland soll z. B. auf den Verzicht von primären Mikroplastik drängen, wie es in anderen Ländern schon üblich ist. Zudem fordert der Bundesrat mehr Schutz von Böden und Gewässern bei den Ursachen von Mikroplastik. Hierbei stehen auch, die in der Umwelt sekundär erzeugten Partikel im Fokus: Abrieb von Reifen und synthetische Textilfasern.

Bildquelle: Anke Preller, MDR

Menü

Sie möchten stets über unsere aktuellsten News benachrichtigt werden?
E-Mail eintragen